SSG I – tolle Ausbeute

Die Besetzung der SSG I am dritten Buliwochenende: v.l. Katrin Leuschen, Kathi Kösters, Sergey Richter, Alex Thomas und Jana Erstfeld

Lange Anreisewege zu den Wettkampfarenen  sind die Bundesligaschützen aus der ersten Mannschaft der SSG (Schießsportgemeinschaft) Kevelaer gewohnt, so ging es auch an diesem Wochenende in das ca. vier Autostunden entfernte Bad Grund im Harz. Die fünf Luftgewehrschützen bekamen es als Erstes mit dem ungeschlagenen Tabellenführer BSV Buer-Bülse aus Gelsenkirchen zu tun.

Auf der Ausländerposition konnte die SSG nun wieder den Israeli Sergey Richter einsetzen, der nach einer Saison Pause wieder in seine „zweite Heimat“, wie er die Marienstadt nennt, zurückgekehrt ist. Er bekam es mit dem Weltranglistenersten Istvan Peni zu tun. Gegen den erst 20-jährigen Ungarn hatte Richter nicht den Hauch einer Chance, denn Peni schoss 400 Ringe, die maximale Ausbeute nach 40 Schüssen. Richter konnte hier mit 397 Ringen antworten. Ebenfalls 397 Ringe erzielte Alexander Thomas, Gegnerin Lisa Tüchter schoss nur 391 Ringe. Auch Jana Erstfeld holte mit 394:393 Ringen gegen Robin Zissel einen Punkt für die Tiger aus Kevelaer. Katharina Kösters musste ihren Zähler an Leila Hoffmann abgeben (390:391 Ringe). Die entscheidenden dritten Punkt brachte das Küken der Mannschaft, Katrin Leuschen ein. Sie schoss 390 Ringe gegen Patrick Kurz, der mit 389 Ringen antwortete. So gewann die SSG – Auswahl gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer mit 3:2 und bekam dafür zwei Mannschaftspunkte.

„Da ist uns schon ein Stein vom Herzen gefallen, so einen starken Gegner zu schlagen bringt nicht nur wichtige Punkte ein, sondern lässt auch das Selbstvertrauen wachsen.“ freut sich Trainer Rudi Joosten. Selbstvertrauen welches die Sportler über Nacht gut haben einwirken lassen, denn am darauffolgenden  Tag sollten die nächsten Siegerpunkte eingefahren werden.

Der nicht zu unterschätzende Wissener SV erwartete die SSGler an der Schießlinie. Im Duell Nummer eins erzielte Sergey Richter wieder 397 Ringe, diese reichten diesmal aus um die Gegnerin aus Serbien, Sanja Vukasinovic (392 Ringe), zu schlagen. Jana Erstfeld (395 Ringe) hatte ebenfalls ein leichtes Duell mit Tamara Zimmer (389 Ringe) und auch Katrin Leuschen gewann ihre Begegnung mit Florian Seelbach (389:386 Ringe), somit stand schon fest, dass die Kevelaerer einen weiteren Sieg verbuchen durften, allerdings waren die andern beiden Paarungen; Katharina Kösters gegen Sarah Roth (beide 391 Ringe) und Alexander Thomas gegen Kevin Zimmermann (beide 395 Ringe) nach dem 40 Schuss- Wettkampf unentschieden. Um die wichtigen Einzelpunkte zu vergeben, mussten zwei Stechen angesetzt werden. Leider verloren beide Kevelaerer „Tiger“ diese Stechen. Somit ging auch diese Begegnung mit 3:2 für die SSG aus.

Eine tolle Ausbeute, die den vierten Tabellenplatz mit sich bringt. Diesen gilt es jetzt zu verteidigen, da nur die ersten vier Mannschaften eine Chance auf das Bundesligafinale im Februar haben. Die zweite Hälfte der Saison hat jetzt begonnen und wird am 25.11. in Braunschweig zum Einzelwettkampf gegen die SG Mengshausen fortgesetzt.