Souveräne Siege

2016-11-07-1-mannschaft
Trainer Rudi Joosten, Pea Smeets, Jana Erstfeld, Katharina Kösters, Milenko Sebic, Joesefin Weber, Alexander Thomas, Katrin Leuschen und Betreuer Hans-Josef Dohmen freuen sich über das erfolgreiche Wochenende.

fullsizerender-14 fullsizerender-15

Der Weg ins hessische Braunatal hat sich für die 1. Mannschaft der SSG Kevelaer mehr als gelohnt. Der erste Gegner und Gastgeber SSV Braunatal sollte zwar zu knacken sein, trotzdem ging die Mannschaft hier wieder hoch konzentriert und motiviert an den Start.

Der Olympia-Teilnehmer Mileko Sebic aus Serbien unterstützte das Team in der ersten Begegnung gegen Dennis Welsch und gewann den Einzelpunkt mit 395:394 Ringen. Jana Erstfeld traf 38 Mal die 10 und zwei Mal die 9 und gewann so mit 398:394 Ringen gegen Jack Harry Bale. Auf Position 3 konnte Katharina Kösters ihrer Gegnerin Tamara Gabriel mit 394:384 Ringen den Punkt leicht abnehmen. Alexander Thomas brachte 392 Ringe auf die Scheibe, somit zwei Ringe mehr als seine Gegnerin Janina Becker. Joesefin Weber verfehlte den Einzelpunkt nur um einen Ring gegen Marion Reiting (387 Ringe). Endstand 4:1 für die Tiger von der SSG Kevelaer.

Der nächste Gegner, der KKS Nordstemmen sollte schon ein dickerer Brocken werden. Trainer Rudi Joosten setzte auf die gleiche Mannschaftsaufstellung und wurde nicht enttäuscht. Milenko Sebic nahm seiner Gegnerin Bianca Glinke mit 395:392 Ringen den Punkt ab. Jana Erstfeld´s Munition schien an diesem Wochenende vergoldet gewesen zu sein, wieder erzielte sie 398 Ringe gegen Stine Andersen, die 395 Ringe schoss. Katharina Kösters hat mit 397 Ringen ebenfalls sehr gut abgeliefert, ihr Gegner David Kroll konnte mit 390 Ringen hier nicht überzeugen. Alexander Thomas schoss gegen Henrik Borchers 395:390 Ringe und Joesefin Weber gewann mit 392:390 Ringen gegen Andrea Heitmann. Endstand 5:0, der höchst mögliche Gewinn für die SSG aus Kevelaer!

„Das war eine Weltklasse Leistung“, freut sich Trainer Rudi Joosten, „ nicht nur aus sportlicher Sicht sondern auch wegen der Harmonie untereinander. Zwei Stammschützen sind an diesem Wochenende nicht eingesetzt worden, haben aber trotzdem das Team vor Ort mit allen Kräften unterstützt. Auch das führte schlussendlich beim zweiten Wettkampf zu unserer Saisonbestleistung mit einer Gesamtringzahl von 1977 Ringen! Wir sind unserem Ziel unter den besten 4 Mannschaften und damit ins Finale zu kommen, ein gutes Stück weiter gekommen.“

Das 1. Bundesliga-Team aus der Marienstadt steht nun auf Platz 6 (von 12) mit 6:6 Mannschafts- und 18:12 Einzelpunkten.

Durch ihre konstant guten Leistungen in dieser Saison belegt Jana Erstfeld, die bisher keine ihrer Begegnungen verloren hat, im Moment den 3. Platz in der H&N Top-Scorrer-Trophy 2017. Auf Platz 1 liegt der Ungarn Istvan Peni vom BSV Buer-Bülse und Platz 2 belegt Illia Charheika aus Bulgarien der für den SV Gölzau startet.