Ein Schritt Richtung Finale

Sergey Richter unmittelbar nach seinem 400er Erfolg gegen den SG Mengshausen. Quelle: NSSV

In der 1. Bundesliga Luftgewehr festigen die Sportler aus der ersten Mannschaft der SSG, durch einen Sieg, einen Platz um das Rennen einer Finalteilnahme. Maximale Ringzahl von Sergey Richter.

Wieder konnten die Tiger aus der Marienstadt zeigen was sie drauf haben. Beim Gastgeber SG Braunschweig trafen die fünf Schützen, um Trainer Rudi Joosten, auf den SG Mengshausen. Der Gegner aus Hessen wurde in dieser Saison schon arg gebeutelt und tummelt in der unteren Tabellenhälfte, trotzdem ein ernst zu nehmender Duellpartner.

Die Einzelbegegnung an Position fünf gewann Katrin Leuschen souverän mit 393:387 Ringen gegen Laura Schulz.

Katharina Kösters schoss 390 Ringe, leider genau wie Ihr Gegner Patrick Seyfarth und musste somit wieder ins Stechen, nicht ihre Lieblingsdisziplin. Obwohl sie beim ersten Stechschuss eine schnelle 10 traf  behielt ihr Gegner die Nerven und antworte ebenfalls mit einer Zehn. Stechschuss Nummer Zwei brachte bei Kösters nur eine acht auf die Scheibe und durch eine Neun vom Duellpartner ging dieser Punkt an den SG Mengshausen.

Alexander Thomas schoss, wie von ihm bekannt, ruhig und entspannt sein 40-Schuss-Programm und konnte gegen Gegnerin Lisa Müller auch eine Hunderterserie abliefern. Bis zur dritten Serie führte Thomas mit einem Ring Vorsprung, leider kamen dann zwei Neunen dazu. Müller blieb konstant und gewann für Mengshausen mit 396:395 Ringen.

Das Duell an Position Zwei sollte das spannendste werden. Hier musste Jana Erstfeld gegen die Ausländerposition vom Gegner antreten. Jan Lochbihler aus der Schweiz ist erfolgreicher Olympia-Teilnehmer. Erstfeld behielt aber die Nerven und zeigte Lochbihler mit zwei 100er Serien, dass sie es durchaus mit ihm aufnehmen kann. Nur zwei Mal traf die Schützin der SSG die Neun und lieferte somit 398 Ringe ab. Der Schweizer konnte mit nur 395 Ringen antworten. Zweiter Punkt für die Kevelaerer und sechster Duell-Sieg für Erstfeld in der laufenden Saison.

Auch wenn der Israeli Sergey Richter sich für eine Saison aus der deutschen Bundesliga zurückgezogen hatte, verlernt hat er nichts. In seinem Wettkampf gegen Jaqueline Orth (395 Ringe) folgte eine Hunderter – Serie nach der anderen. Ergebnis nach 40 Schuss – 400 Ringe, das höchst mögliche Ergebnis und natürlich Match-Punkt für die SSG Kevelaer.

Dieser 3:2 Gewinn bewirkt den Aufstieg auf Platz 3 in der Tabelle der ersten Bundesliga Nord. Eine wichtige Position, die für die nächsten vier Wettkämpfe zu verteildigen gilt. Denn nur die je ersten vier Mannschaften aus den Gruppen Nord und Süd, bekommen die Chance beim Finale im Februar, Deutscher Meister zu werden.