Anna Janshen fährt zur WM

Nach dem Erfolg bei der Europameisterschaft, wo sie mit dem Luftgewehr die Bronzemedaille gewann, kann Anna Janshen nun auch weltweit nach den Sternen greifen.

Dabei muss sie dafür nicht die halbe Weltkugel umreisen, die International Shooting Sport Federation (ISSF)- Junior World Championship findet in diesem Jahr im thüringischen Suhl statt.  Dort konnte die 15 jährige am vergangenen Wochenende die letzten zwei der insgesamt drei  Qualifikationswettkämpfe erfolgreich absolvieren. Souverän und ruhig hielt sie hier ihren bekannten Rhythmus ein und am Ende war ihr die Führung in der Qualifikationstabelle nicht mehr zu nehmen.

Aber Anna durfte sich doppelt freuen, gleichzeitig fand nämlich die YOG (Youth Olympic Games)- Qualifikationen statt. Auch hier sicherte sich das Ausnahmetalent aus der Marienstadt eines der drei begehrten Plätze für die Quotenplatzausscheidung in Baku / Aserbaidschan. Dort wird dann entschieden, welche Luftgewehrschützin Deutschland bei den Olympischen Spielen der Jugend 2018 in Buenos Aires vertreten darf.

Ein Zwilling kommt selten allein, auch Anna´s Schwester, Franka Janshen hätte es beinahe unter die ersten drei Plätze für die Quotenausscheidungen geschafft. Mit nur knapp vier Ringen Unterschied zur Drittplatzierten sicherte sie sich Platz 5. Die ein Jahr jüngere Alison Bollen erzielte den 16. Platz. „Schade, dass es Franka nicht geschafft hat, ich wäre gerne mit ihr zusammen nach Baku gereist, ich bin trotzdem glücklich und kann es kaum fassen, dass mein Traum für die Teilnahme bei der WM in Erfüllung gegangen ist.“ freut sich die junge Sportschützin.

Die Weltmeisterschaft in Suhl findet vom 22. Juni – 29. Juni statt. Die Familie, Freunde und Vereinsmitglieder werden Anna dort kräftig anfeuern und den Rücken stärken!